Der Waldmacher Tony Rinaudo, verwandelt völlig verdorrtes Land, in grüne Wälder

Der Agrarexperte und Nobelpreisträger Tony Rinaudo verwandelt völlig verdorrtes Land in grüne Wälder und schenkt Kindern eine Zukunft.

Das beste Geschenk, das Tony Rinaudo den Kindern in Kenia und im südlichen Nigeria machen kann, braucht keine Verpackung. Er schenkt den Kindern Zeit, Zeit zum lernen und spielen. Seit der Wald dort ist, müssen die Waisenkinder nicht mehr jeden Morgen auf dem Feld arbeiten, Feuerholz sammeln oder stundenlang Wasser holen.

Denn der Wald ist für die ärmsten Menschen Supermarkt und Baumarkt in einem. Bäume machen den Boden fruchtbar, liefern Früchte, Tierfutter, Bau- und Brennholz. In dem Schutz der Bäume gedeihen Hirse und Mais doppelt so gut, wie ohne die Bäume.

In einem Dorf in Kenia liefern einst versiegte Quellen wieder Trinkwasser, fließt ein Flüsschen, wachsen Bäume, grasen Kühe auf saftigen Weiden.

Mit seiner Methode der Farmer Managed Natural Regeneration (FMNR) gelingt es ihm in kurzer Zeit, Bäume aus intakten Wurzelsystemen zu ziehen: Allein im südlichen Nigeria, gibt es inzwischen 200 Millionen Bäume, mehr als vor 30 Jahren.

Der Agrarökonom Herr Rinaudo schneidet mit einem Messer, die Sprösslinge so zurück, das Bäume auch in Trockengebieten zu Bäumen heranwachsen.

Translate »