Gemeinsam für den Frieden

Für Gleichbehandlung, gegen Rassismus.

Für Respekt, gegen Hass und Gewalt.

Für Vielfältigkeit, gegen Homophobie.

Für Akzeptanz, gegen Diskriminierung.

Für Gleichberechtigung, gegen Sexismus.

Für Solidarität, gegen Antisemitismus.

Für Toleranz, gegen Rechte und Linke Hetze.

Für Menschlichkeit, gegen Ausgrenzung.

Zeitschrift: Geheimtipp Stuttgart

Leitlinie-Beratung von Betroffenen der rechten Gewalt

LEUCHTLINIE steht allen Menschen in Baden-Württemberg als direkte Hilfs- und Anlaufstelle zur Seite, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (Übergriffe auf die eigene Person durch Gewalttaten, Bedrohung, Beleidigungen, Verleumdungen, Pöbeleien oder wirtschaftliche Schädigung, etc.) betroffen oder Zeuge einer solchen Tat sind.

Wir beraten anonym, kostenlos, vertraulich. Auch in Deiner Nähe. Beratungshotline:
0711 / 888 999 33 – Immer Dienstag-Donnerstag: 10-17 Uhr

Öffne Internetseite: www.leuchtlinie.de

NABU-stellt Schwalbenhaus mit 48 Nestern auf

Die Mehlschwalbe ist ein bedrohte Vogelart, die sich im Rückgang ihrer Art befindet.

Der Rückgang der Schwalbenart, sei neben einem geringeren Insekten aufkommen, als Nahrungsgrundlage für die Vögel verantwortlich, sowie der Mangel an Nistplätzen.

Öffne Internetseite: www.nabu.de

Textquelle: Schwarzwälder Bote

Foto: www.altkreisblitz.de

Die Bundeswehr muss im Kampf gegen den Borkenkäfer helfen

Der Borkenkäfer knabbert und kaut sich immer stärker durch den Wald. Förster, Forstkammer und Waldbesitzer rufen die Bundeswehr.

Befallene Bäume müssen markiert und entrindet werden.

Nach einer Art Crashkurs, um den Borkenkäfer zu erkennen, sind derzeit 100 Soldaten im Wald in Rheinland-Pfalz unterwegs.

Das laufende Jahr ist bereits das dritte extrem trockene Jahr in Folge. Nach Angabe der Forstkammer sind 43% der Bäume bereits schwer geschädigt.

Das derzeit grüne Aussehen des Waldes täuscht gewaltig. Es ist vergleichbar mit einer geschminkten totkranken Patientin.

Es sollte eine Bundeswehr Abteilung gegründet werden, die jedes Jahr den Borkenkäfer entfernt und den Wald aufforstet. Wasserstellen wie künstliche Flüsse und Seen können dort errichtet werden. Was sagt ihr, als Leser, zu diesem Thema?

Textquelle: Schwarzwälder Bote

Foto: www.vice.com

Translate »