Insekten als wertvoller Wirtschaftsfaktor

Der wirtschaftliche Schaden des Insektensterbens ist neuen Schätzungen zufolge immens.

Nach Angaben von Wissenschaftlern der Universität Hohenheim würde das Bruttosozialprodukt in Deutschland ohne die Arbeit der Tiere jährlich 3,8 Milliarden Euro einbüßen.

Weltweit wäre es eine Billion Dollar (rund 845 Milliarden Euro). Etwa ein Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts erarbeiten damit bestäubende Tiere.

Die Hohenheimer Wissenschaftler hatten simuliert, wie es wäre, wenn schlagartig alle bestäubenden Tiere wegfielen.

Text: www.schwaebische-post.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »