WWF Stiftung, Steuervorteile nutzen

Im WWF Stiftungszentrum können Privatpersonen einfach, kostenlos und schnell eine eigene treuhänderische oder rechtsfähige Stiftung gründen. Die Gründung einer Treuhandstiftung ist ab einem Grundstockvermögen von 50.000 Euro möglich.

  • Eine Stiftung für das Klima
  • Eine Stiftung für Wälder
  • Eine Stiftung für Meere und Küsten
  • Eine Stiftung für den Artenschutz
  • Eine Stiftung für Flüsse, Seen und Auen
  • Eine Stiftung für Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung

Alle Steuervorteile die eine Stiftung beinhaltet, können benutzt werden.

Öffne Internetseite: www.wwf.de/spenden-helfen/stiftung-gruenden

Youtube: Anders Amen

Hi! Wir sind Ellen und Steffi von: Anders Amen. Wir sind lesbisch, miteinander verheiratet und Pastorinnen. Wir haben ein ❤️ für queere Menschen. In unseren Vlogs seid ihr mittendrin in unserem Alltag. An der Bar laden wir spannende Gäste auf einen Gin ein. Dabei sprechen wir über aktuelle Themen & Fragen, die euch und uns beschäftigen.

Öffne Youtube.de: www.youtube.com/channel

Öffne Video, Wir beantworten eure Fragen: www.youtube.com

Foto: www.hildesheimer-allgemeine.de

Hörbuch: Narziss und Goldmund

Der junge Goldmund wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn geschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss.

Narziss hat sich dem asketischen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster mit Herz und Seele verschrieben und zunächst versucht Goldmund, es ihm nachzutun.

Zwischen den beiden entwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft, aber der ungestüme und lebenslustige Goldmund erkennt bald, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bietet, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmt und begibt sich, bestärkt von Narziss, auf eine Reise voller Abenteuer, bei der er schließlich auch seine große Liebe Lene kennen lernt.

Jahre später treffen sich Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder…

Hörbuchquelle: www.youtube.de

Textquelle: www.amazon.de

Abholzung befördert Viren

Krankheiten breiten sich aus, weil die Menschen Urwälder roden. Naturschutz kann das Risiko von Seuchen verringern.

Umweltministerin Svenja Schulze appeliert für mehr Naturschutz als „Präventive Gesundheitspolitik“.

„Dass der Raubbau an der Natur ein massives Gesundheitsproblem wird, ist ausreichend belegt. HIV, Ebola, Sars, Mers, Corona, Convid 19 und weitere Krankheiten“.

Ein Teil der Krankheitserreger stammen aus dem Tierreich, aber nur weil der Mensch in den Kreislauf der Natur falsch eingreift, sonst transportieren die Tiere diese Viren unschädlich ab. Die Viren und Krankheitserreger sind durch ein natürliches funktionierendes Ökosystem nicht schädlich!

Die Dunkelziffer der Viren, die in den Dschungeln lauern, ist enorm. Virologen gehen von Millionen aus. Wird dieser Lebensraum zerstört, überleben nur die anpasssungsfähigsten Tiere.

Ihre Daten von Kollegen auf der ganzen Welt zeigen: Weil gerodete Flächen meist für Landwirtschaft genutzt werden, erhöht sich auch der Kontakt der Menschen mit den Viren. Sie breiten sich über Agrarflächen auf menschliche Siedlungen und im schlimmsten Fall auf die ganze Welt aus. Mehrere Beispiele unserer Studien belegen das.

Schulze will sich für den illegalen Wildtierhandel, den es mit allen polizeilichen Mitteln zu verhindern gelte, einsetzen. Auch sei ein neuer Rahmen für Naturschutz sehr nötig. Tierversuchslabore ausschalten.

Textquelle: www.hohenzollerische-zeitung.de

Nach fünf Jahren Dürre endlich Trinkwasser – Kenia installiert erste solarbetriebene Anlage, die Meerwasser in Trinkwasser verwandelt

Wir befinden uns im 21. Jahrhundert. 2,2 Milliarden Menschen haben kein sicheres Trinkwasser zur Ver­fügung.

Jeden Tag sterben mindestens 5000 Kinder an vermeidbaren wasser- und sanitärbedingten Krankheiten.

Die Welt stürzt auf eine Situation extremer Wasserknappheit zu. 85 % der Weltbevölkerung leben in den trockensten Regionen der Welt. 17 Länder stehen kurz vor dem „Day Zero“. Von der extremen Dürre in Afrika sind in 14 Ländern 45 Millionen Menschen betroffen.

Es ist das zweite Mal in drei Jahren, dass viele afrikanische Länder wegen des Wetterphänomens El Niño unter Dürre und Hunger leiden. Auch in Kenia sind bereits mehr als eine Million Menschen vom Hunger bedroht. Doch jetzt gibt es Hoffnung, für Tausende von Menschen, die jeden Tag eine Stunde zu Fuß unterwegs waren, um an Trinkwasser zu gelangen.

Nach fünf Jahren Dürre haben sie endlich sauberes Trinkwasser. Eine Solaranlage kann Salzwasser für 35.000 Menschen pro Tag in frisches Trinkwasser verwandeln.

Es könnte helfen, die drohende Wasserkrise der Welt zu bewältigen.

Öffne Internetseite, Ganzer Artikel: www.netzfrauen.org

Schweden geht der Müll aus und importiert welchen aus anderen Ländern, zur kohlenstoffneutralen Energiegewinnung

Viele Länder in der Welt kämpfen darum, mit dem Müll zurecht zu kommen, den sie produzieren.

Besonders in den Entwicklungsländern sind überquellende Mülledeponien häufig vorzufinden.

Diese Länder sind nicht dazu in der Lage, ihren Abfall zu recyceln oder ihn für irgendeinen nützlichen Zweck zu verwenden.

Der Müll lagert auf den Deponien und verschmutzt die Umwelt, wodurch er nicht nur bei der Umwelt, sondern auch bei den Menschen Schäden anrichtet.

Schweden hat ein Model zur Abfallentwertung und Stromgewinnung entwickelt.

Öffne Internetseite: www.derwaechter.net/schweden-geht-der-mull-aus-und-importiert-welchen-aus-anderen-landern-zur-kohlenstoffneutralen-energiegewinnung

Translate »